Die Töpferei

...besteht seit 1980 und wurde von meinen Eltern Ursula und Christian Hasse begründet. Die Liebe zur Kunst des Umganges mit Ton führte mich in die Werkstatt.

Ausbildung zur Töpferin und Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden folgten.

Seit 2003 habe ich die Leitung der Töpferei im Kirnitzschtal übernommen.

Alle liebevoll hergestellten Gegenstände sind Unikate, sie sind alle auf der Töpferscheibe gedreht (bis auf die Butterdosen, den Schmuck und die Kugeln ). Sie sind von Hand geschnitten, bemalt oder glasiert.

Da ich gern kreativ bin, habe ich keine Lust, irgendetwas zu mechanisieren.Das würde ja den Spaß an der Sache einschränken.

Ich versuche, jedes Jahr etwas Neues in die Kollektion aufzunehmen.